pt it de fr en es

2016 07 11

Neutigkeiten

CARPEMAR VON ECOVADIS MIT GOLD AUSGEZEICHNET

Im November 2020 für die Soziale Verantwortung des Unternehmens (Corporate Social Responsibility, CSR) von EcoVadis mit Gold ausgezeichnet. EcoVadis, mit Sitz in Frankreich, ist die globale Agentur zur Bewertung der CSR.

EcoVadis ist international tätig und bewertet die Nachhaltigkeit der Aktivitäten von Lieferantenunternehmen, auf Basis Dokumentnachweisen, und liefert die Bewertungsergebnisse in deren Platform zur Überwachung der weltweiten Lieferketten. Die Bewertung von weltweit über 65.000 Unternehmen, integriert vier Schlüsselpraktiken der CSR: Umwelt, Menschenrechte, Arbeitsbedingungen, Fairer Wettbewerb.

Das Ergebnis war eine Bewertung von 66/100, und der Erhalt der Goldmedaille durch EcoVadis, wobei unser Unternehmen unter den 5% am besten bewerteten Unternehmen ist.

Dieses Resultat hat CARPEMAR eine besondere Anerkennung der Bemühungen beim Umweltschutz und im Sinne eines fairen Einkaufs verliehen. 

SMART PUMPING: INTELLIGENTES ADDITVMANAGEMENT ZUR EFFIZIENZVERBESSERUNG VON PUMPEN IN GESCHLOSSENEN KREISLÄUFEN

Zeitraum der Ausführung

September 2020 – März 2021

Das Projekt

In vielen Industriebereichen wird bei einer Temperatur gearbeitet, die sich von der Umgebungstemperatur unterscheidet. Dazu verwendet man eine Flüssigkeit, die entweder Wärme oder Kälte transportieren soll. Das Pumpen dieser Flüssigkeit macht einen bedeutenden Energieverbrauch aus, speziell in Systemen, die kontinuierlich das ganze Jahr über in Umlauf sind (z. Bsp.: Lebensmittelindustrie). Die mit dem Energieverbrauch verbundenen Kosten in der spanischen Industrie sind beträchtlich, aufgrund der gestiegenen Strompreise der letzten Jahre.

SMART-PUMPING hat vor, die Pumpkosten durch die Zugabe von Additiven zu senken, die die scheinbare Viskosität verringern. Auf diese Weise werden die Turbulenzen gedämpft, die im Inneren der Rohre und Leitungen entstehen, sowie der Druckverlust verringert, wodurch der Energieverbrauch verringert wird. In Folge dessen werden die Kosten gesenkt und die Wettbewerbsfähigkeit erhöht.

Die richtige Dosierung dieser Additive ist möglich dank der Integration von Überwachungs- und Technologiesystemen 4.0. Darüberhinaus wird durch die Digitalisierung nicht nur der Verbrauch gesenkt, sondern auch die Wartung erleichtert, in dem mehr Information dem Nutzer zur Verfügung gestellt und der Wartungsinternvall der Pumpensysteme optimiert wird.

In der Durchführung dieses Projektes arbeiten Carpemar und Itainnova zusammen, sodass Wissen und Erfahrung beiderseits ergänzend beigetragen wird. Bei Carpemar sind wir unter anderem zuständig für die Auswahl der Additive, Auswahl der Sensoren und der Feststellung der kritischen Punkte, die einen guten Systembetrieb garantieren. Bei Itainnova sind die Hauptaufgaben die Formulierung des Algoritmus zur Entscheidungsfindung und die Entwicklung der Software und des Überwachungssystems.

Dieses Projekt wurde durch eine Subvention unterstützt, die Teil des Hilfsprogrammes zur Unterstützung von Innovativen Unternehmensgruppen (Agrupaciones Empresariales Innovadoras, AEIs). Dieses Programm zur Stärkung der “Innovationscluster” ist Teil der Europäischen Strategie zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation. Die Gruppen, die von den Programmhilfen profitieren können sind solche, deren Innovationspotenzial und kritische Masse vom Spanischen Ministerium für Industrie, Handel und Turismus durch Aufnahme in den Register der Innovativen Unternehmensgruppen (AEIs) als förderwürdig annerkannt wurden.

Projektziele

Hauptziel des Projektes ist eine Optimierung des Energieverbrauchs mittels der 4.0-technologisch optimierten Dosierung von chemischen Additiven in den Industriebereichen zu erreichen, die Wärmeträgerflüssigkeiten verwenden.

Dazu wird das Erreichen folgender spezifischen Ziele erforderlich:

  • Analyse der aktuell im Markt verfügbaren Additiven zur Verringerung des Druckverlustes, Auswahl der optimalen Additiv-Mischung im Labor, sowie Prüfung (Prototyp)
  • Gestaltung und Überprüfung der vollständig repräsentativen Tests in einer realen Betriebsumgebung.
  • Definition der Eingangs-, und Ausgangsvariablen zur Entwicklung der Kontrollalgoritmen des Systems.
  • Entwicklung eines intelligenten Kontrollsystems auf Basis der definierten optimalen Betriebsbereiche.
  • Entwicklung eines intelligenten Überwachungssystems der Pumpeneinrichtung zur dynamischen Anpassung der Intervalle zur vorausschauenden Wartung.

Arbeitspakete

Das Projekt umfasst 5 Arbeitspakete, für die die Zusammenarbeit von ZINNAE, CARPEMAR und ITAINNOVA erforderlich ist.

  • PT1 – Projektkoordination und Verbreitung der Ergebnisse (Leader: ZINNAE)
  • PT2 – Formulierung der Additive (Leader: CARPEMAR)
  • PT3 – Gestaltung, Konstruktion und Leistungsversuche als Prototyp (Leader: CARPEMAR)
  • PT4 – Entwicklung der Kontrollalgoritmen (Leader: CARPEMAR – ITAINNOVA)
  • PT5 – Entwicklung des intelligenten Kontrollsystems (Leader: ITAINNOVA)

Das Projekt läuft zwischen den Monaten September 2020 und März 2021.